Kallmünz Castle Ruins

Kallmünz, Germany

Kallmünz castle, the seat of the former Counts of Kallmünz, has been fortified since the bronze age. The first owner of the castle, which was documented in 1460, was Judge Kallmüntz of Regensburg. The building houses a restaurant. Now and then, the castle gardens provide the backdrop for musical events.

Comments

Your name



Details

Founded: c. 900 AD
Category: Castles and fortifications in Germany
Historical period: East Francia (Germany)

Rating

3.8/5 (based on Google user reviews)

User Reviews

Jan Heckendorff (2 years ago)
Sehr schöne Burgruine mit wunderschönem Ausblick auf Kallmünz und das Naabtal. Der Aufstieg ist schon schwer da es sich hierbei um keine genormte Treppe handelt aber es ist schön und romantisch. Wer sich nicht anstrengen will muss halt unten bleiben. Am Pallas würde gerade gearbeitet, der Begriff war leider gesperrt aber trotzdem haben die Aussicht und die schöne Anlage den Aufstieg gelohnt.
Thomas Meckl (2 years ago)
Schöne Burgruine mit tollen Ausblick ins Naabtal.
Allison Walsh (3 years ago)
Great castle ruins, well kept.
Michel Seupel (3 years ago)
Burgruine mit toller Aussicht, Aufstieg über Treppe sehr anstrengend, nix für körperlich eingeschränkte Personen, überall langes Gestrüpp, Turm schon lange gesperrt wegen Einsturzgefahr, wirkt leider sehr ungepflegt. Sollte sich drum gekümmert werden.
Destiny (3 years ago)
Der Markt Kallmünz ist sehr schön und ein Ausflug wert, die Altstadt sehr idyllisch und mit gut renovierten und restaurierten Gebäuden an der schönen Naab und Vils gelegen. Die Burgruine "der Spornburg" ist um das Jahr 900, auf dem Schlossberg, in ca. 433 m Höhe erbaut worden. Die Burgruine wurde allerdings bisher sehr stiefmütterlich behandelt; Unkraut und wildes Gewächs wo man auch hinschaut, das könnte man nun wirklich schöner gestalten und besser in Schuss halten. Ich hoffe, dass die begonnenen Restaurierungsarbeiten Früchte tragen und die Burgruine wieder in ihrem alten Glanz erstrahlt. Die Sicht von dort oben, auf Kallmünz, ist auf jeden Fall atemberaubend schön. Allein deswegen lohnt es sich schon die Burgruine zu besuchen!
Powered by Google

Featured Historic Landmarks, Sites & Buildings

Historic Site of the week

Regensburg Sausage Kitchen

The Historic Sausage Kitchen of Regensburg (Wurstküche) is notable as perhaps the oldest continuously open public restaurant in the world. In 1135 a building was erected as the construction office for the Regensburg stone bridge. When the bridge was finished in 1146 AD, the building became a restaurant named Garkueche auf dem Kranchen ("cookshop near the crane") as it was situated near the then river port. Dockers, sailors and the staff of the nearby St. Peter cathedral workshop were the regulars for the centuries to come. The present building at this location dates from the 17th century, but archaeological evidence has confirmed the existence of a previous building from the 12th century with about the same dimensions.

Until ca. AD 1800, the specialty was boiled meat, but when the family who currently own the restaurant took over in 1806, charcoal grilled sausages were introduced as the main dish offered. The kitchen still operates today and serves 6,000 sausages to guests daily.